Kultur

Pass to go

Archivartikel

Help! Hilfe. Wer diese als US-Bürger in Österreich benötigt, muss nur Ausschau halten nach dem goldenen „M“, dem Logo der Fastfood-Kette McDonald’s. Geht Gepäck verloren, ist das Flugticket verschwunden, wird die Handtasche inklusive Pass gestohlen, müssen Reisende aus den USA nur zum Burgerbräter gehen und am Schalter einen Kontakt zur Auslandsvertretung herstellen lassen. „Hello, I need a new passport“ (Hallo, ich brauche einen neuen Pass). Okay, ein Notpass wird in der Küche nicht ausgestellt, aber die Notlage kann zumindest gemeldet und das weitere Vorgehen mit Konsularbeamten besprochen werden. Und das rund um die Uhr.

Die Idee zu dieser etwas ungewöhnlichen Kooperation, die die Botschaft auf ihrer Facebook-Seite bekannt gab, kam vom US-Botschafter in Wien, Trevor Traina. Warum Österreich, warum diese Fastfood-Kette? Die Frage blieb unbeantwortet. Immerhin ist McDonald’s in der Alpenrepublik mit mehr als 190 Filialen gut vertreten, und umgekehrt gibt es wohl keinen Amerikaner, der das Schnellrestaurant nicht kennt. Geld für die Vermittlungsdienste bekommt McDonald’s nicht, der Imagegewinn dürfte dem Unternehmen wohl auch reichen. Stefanie Ball