Kultur

Festival Veranstaltungen für Schwule und Lesben

Queer-Kultur in Heidelberg

Es war das erste Festival seiner Art – mittlerweile ist es zur größten Kulturveranstaltung für Schwule und Lesben in Deutschland geworden: das Queer-Festival im Heidelberger Karlstorbahnhof. Dieses Jahr findet es zum zehnten Mal statt. Neben zahlreichen Konzerten stehen auch Tanzdarbietungen, Kinovorstellungen und Diskussionsabende auf dem Programm: „Das Jubiläumsprogramm lädt einmal mehr dazu ein, die Scheuklappen zuhause zu lassen, um gemeinsam vielfältige Veranstaltungen zu erleben“, schreiben die Initiatoren Martin Müller und Dominic Hauser in ihrer Pressemitteilung.

Angebot für die bunte Szene

Den Auftakt zum Festival, das den ganzen Mai hindurch dauert, macht die Band Porches mit ihrem Frontmann Aron Maine bereits am Mittwoch, 18. April, um 21 Uhr. Die Karten kosten im Vorverkauf 13 Euro plus Gebühren, an der Abendkasse 16 Euro. Der offizielle Startschuss fällt am Samstag, 28. April, ab 22 Uhr bei einer Party in der Villa Nachttanz. Im letzten Jahr nahmen mehr als 3000 Besucher und Künstler am Queer-Festival teil. Die Veranstalter möchten damit „ein Angebot schaffen, das der bunten und heterogenen Szene gerecht wird.“ tge

Info: Das Programm gibt es unter www.queer-festival.de