Kultur

Serie Thorsten Schmidt sieht Kunst als Schrittmacher der gesellschaftlichen Entwicklung / Chef des Musikfestivals Heidelberger Frühling greift Ideen von Denkfabrik auf

Rasanter Fortschritt braucht Begleitung

Archivartikel

Die Utopie lebt von der Sehnsucht nach einer anderen Welt. Wir vergessen manchmal, dass Welt nicht nur das ist, was ist, wie der Philosoph Ludwig Wittgenstein meinte, sondern auch das, was sein könnte. Das, was wir in unserer Gegenwart erleben, ist nie nur Wirklichkeit, immer auch Möglichkeit, nie nur Gegenwart, immer auch Zukunft. Immer wieder wurden Utopien entworfen, die einen Zustand

...

Sie sehen 7% der insgesamt 6064 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse!

Jetzt einfach anmelden und 5 Artikel pro Monat kostenlos lesen!

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00