Kultur

Buchmesse Frankfurt Knausgård und Fatland lesen

Reise rund um Russland

Archivartikel

„Der Traum in uns“ hat Norwegen seinen Gastland-Auftritt überschrieben. Es ist einem der bekanntesten Texte Norwegens entlehnt: „Das ist der Traum, den wir tragen, dass etwas Wunderbares geschieht“ beginnt Olav H. Hauges Gedicht. Etwas Wunderbares will das Land auch als Ehrengast der Frankfurter Buchmesse (16. bis 20. Oktober) geschehen lassen.

Als Eröffnungsredner wurde der derzeit bekannteste und erfolgreichste Schriftsteller des Landes verpflichtet: Karl Ove Knausgård. Nicht minder spannend ist die zweite Rednerin, Erika Fatland. Die junge Frau spricht acht Sprachen, für ihre literarischen Reportagen reiste sie zum Beispiel einmal komplett um Russland herum. 

Zum Thema