Kultur

Kultur im Wohnzimmer Der Roman „Die Pest“ des Literatur-Nobelpreisträgers Albert Camus ist das Werk der Stunde

Revolte des Miteinanders

Archivartikel

Es gehört zu den wenigen guten Seiten der Corona-Pandemie, dass derzeit niemand im Hausflur über tote Ratten stolpern muss. Die Szene mit dem verendeten Nagetier auf der Fußmatte eröffnet den Roman des Literatur-Nobelpreisträgers Albert Camus, den in dieser viren- und krisengeschüttelten Zeit viele wieder aus dem Bücherregal ziehen. „Die Pest“ erzählt von einem Seuchenausbruch in der Stadt

...

Sie sehen 10% der insgesamt 4248 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse!

Jetzt einfach anmelden und 5 Artikel pro Monat kostenlos lesen!

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00
Zum Thema