Kultur

Musiktheater: Christoph Schlingensief feiert bei seinem Werk "Mea culpa" am Wiener Burgtheater "Wiederauferstehung"

Rückkehr ins Leben unter neuen Vorzeichen

Archivartikel

Viel Jubel um Christoph Schlingensief (Bild). Für seine neue Inszenierung "Mea culpa" am Wiener Burgtheater wurde er am Wochenende vom Premierenpublikum förmlich in die Arme genommen. Dabei zeigte Schlingensief seine alte Stärke, auch über sich selbst lachen zu können. Nicht alle Szenen hatten aber zwingende Überzeugungskraft.

Trotzdem: langanhaltender Beifall für seine "Ready-Made-Oper"

...
Sie sehen 22% der insgesamt 1846 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse.

Um diesen Artikel weiterzulesen, melden Sie sich bitte an oder wählen Sie eines der unten aufgeführten Angebote aus.

Einzelartikel kaufen:
Sie kennen diese Bezahlweise noch nicht?
Hier haben wir alle wichtigen Informationen für Sie.
Unbegrenzt lesen:
Digital-Abo
Das Online-Abo und die Digitale Zeitung.

Jetzt den 1. Monat für nur 0,99 € lesen

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00