Kultur

Auszeichnung Autor erhält Usedomer Literaturpreis

Sasa Stanisic geehrt

Archivartikel

Autor Sasa Stanisic (Bild) erhält für sein Buch „Herkunft“ den Usedomer Literaturpreis. Damit werde eine „wichtige zeitgenössische literarische Stimme Europas“ ausgezeichnet, teilten die Veranstalter am Donnerstag mit. Stanisic soll den mit 5000 Euro dotierten Preis, der mit einem einmonatigen Arbeitsaufenthalt auf Usedom verbunden ist, am 4. April entgegennehmen.

Für „Herkunft“ hatte der in Jugoslawien geborene und zwischenzeitlich in Heidelberg lebende Stanisic im Oktober bereits den Deutschen Buchpreis erhalten. Sein Buch sei ein „leidenschaftliches Plädoyer gegen Nationalismus und Populismus“, hieß es von der Jury. Stanisic war auch Träger des Mannheimer „Feuergriffel“-Stipendiums.

Namhafte Vorgängerin

Der Preis richtet sich an Autoren, die sich um den europäischen Dialog verdient gemacht haben. Unter den bisherigen Ausgezeichneten ist die polnische Literaturnobelpreisträgerin Olga Tokarczuk, die bei den Usedomer Literaturtagen (1. -4. April) erwartet wird. Der Preis wird zum zehnten Mal vergeben. Tokarczuk wird aus ihrem neuen Roman „Die Jakobsbücher“ lesen. Auch Literaturnobelpreisträgerin Herta Müller wird erwartet. dpa

Zum Thema