Kultur

„Satire darf alles, nur nicht schlecht sein“

Archivartikel

Interview mit Kabarettist Gerhard Polt über das Album zum 40. Jubiläum seiner Zusammenarbeit mit den Well-Brüdern, Kunstfreiheit, Rassismus und seine alte Mai-Ling-Nummer sowie rare Auftritte in Mannheim. Von Jörg-Peter Klotz

Herr Polt, machen Sie sich Sorgen in der aufbrandenden zweiten Corona-Welle, weil Sie mit 78 zu den Risikopatienten zählen – oder eher Sorgen um die

...

Sie sehen 6% der insgesamt 7502 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse!

Jetzt einfach anmelden und 5 Artikel pro Monat kostenlos lesen!

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00
Zum Thema