Kultur

Kunst Martin-Gropius-Bau zeigt Werke von Sammlung

Schau zu Gurlitt-Schatz

Archivartikel

Der spektakuläre Schwabinger Kunstfund hat Deutschland fast 70 Jahre nach Kriegsende nochmals auf einzigartige Weise an seine Verantwortung aus der Nazi-Zeit erinnert. Mehr als 1500 Kunstwerke, in der Wohnung des Münchners Cornelius Gurlitt beschlagnahmt, standen im Verdacht, NS-Raubkunst zu sein. Fünf Jahre später gibt eine Ausstellung in Berlin erstmals einen kompletten Einblick in die

...

Sie sehen 53% der insgesamt 755 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse!

Jetzt einfach anmelden und 5 Artikel pro Monat kostenlos lesen!

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00