Kultur

Ausstellung ZKM Karlsruhe zeigt Künstliche Intelligenz

Schau zu KI ab November

Archivartikel

Das Zentrum für Kunst und Medien Karlsruhe (ZKM) widmet sich 2021 einmal mehr Künstlicher Intelligenz (KI) und ihrer Symbiose mit Nachhaltigkeit und Datenkunst. Einer der Höhepunkte soll laut ZKM ab Ende November die von Leiter Peter Weibel konzipierte Ausstellung „BioMedien“ werden. Diese werde Entwicklungen biogenetischer, algorithmischer und KI-basierter Kunst, der Robotik, Quanteninformatik und Biowissenschaften aufgreifen. Dabei gehe es um von Menschen gemachte Mediensysteme und Maschinen, die lebensähnliches Verhalten aufweisen.

Mit dem Deutschen Museum und dem Fraunhofer-Institut für Optronik, Systemtechnik und Bildauswertung in Karlsruhe arbeitet das Haus weiter an dem Projekt „Das intelligente Museum“. Der Museumsraum werde zu einem Labor und Forum kritischen Austauschs mit dem Ziel neuer Formen des Lernens und der Besucherbeteiligung. 

Zum Thema