Kultur

Schwetzinger Festspiele I Prégardien am Rande des Todes

Schrecklich, aber schön

Archivartikel

Schwetzingen.Seine Stimme ist ein wahrer Ohrentrost und definiert geradezu den Typus Lyrischer Tenor: So weich, so samtig, so zart schmelzend kann sie sein. Von Abnutzungserscheinungen ist Christoph Prégardien verschont geblieben, und als Interpret ist er voll ausgereift. In Schwetzingen, wo man im aktuellen Festspieljahr dem Thema „Übergänge“ nachspürt, zeigt er das in einem Liederabend, der dem

...
Sie sehen 24% der insgesamt 1676 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse!

Jetzt einfach anmelden und 5 Artikel pro Monat kostenlos lesen!

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00