Kultur

Heidelberger Frühling: Countertenor Andreas Scholl stellt mit dem Kammerorchester Basel in der Heidelberger Stadthalle größtmögliche Intimität her

So schön kann die musikalische Klage sein

Archivartikel

Eckhard Britsch

Intimität im großen Saal herzustellen, das scheint schon ein selten zu erlebendes Kunststück, eigentlich ein Widerspruch in sich. Aber lebt die Musik nicht von Paradoxien, beispielsweise, wenn Instrumente die menschliche Stimme in all ihren Affekten nachahmen und gar übertreffen wollen, oder wenn umgekehrt die menschliche Stimme mit instrumentaler Eleganz und scheinbar

...
Sie sehen 14% der insgesamt 2798 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse.

Um diesen Artikel weiterzulesen, melden Sie sich bitte an oder wählen Sie eines der unten aufgeführten Angebote aus.

Einzelartikel kaufen:
Sie kennen diese Bezahlweise noch nicht?
Hier haben wir alle wichtigen Informationen für Sie.
Unbegrenzt lesen:
Digital-Abo
Das Online-Abo und die Digitale Zeitung.

Jetzt den 1. Monat für nur 0,99 € lesen

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00