Kultur

Kulturpolitik

SPD übt Kritik an Corona-Hilfen

Archivartikel

Bei der Förderung aus dem Stuttgarter Landesprogramm „Kultur Sommer 2020“ gebe es eine „Schieflage“ zwischen öffentlich geförderten und unabhängigen Kultureinrichtungen – das kritisieren der Mannheimer SPD-Landtagsabgeordnete Boris Weirauch und der Mannheimer SPD-Stadtrat Thorsten Riehle in einer Pressemitteilung vom Montag. Unter den 16 geförderten Mannheimer Institutionen befänden sich nur drei, die keine öffentlichen Zuschüsse erhielten. Von 17 Projekten, denen das Land eine Corona-Hilfe aus dem „Kultur Sommer“-Etat verweigerte, hätten sich 12 unabhängige befunden, erklärt Weirauch. Das Programm hätte die Notlage der unabhängigen Einrichtungen berücksichtigen müssen, bemängelt Riehle. Viele Initiativen hätten keinen Eintritt verlangt, was sich öffentlich geförderte Institutionen auch besser erlauben könnten. Dies, so Riehle, sei ein „falsches Signal“. 

Zum Thema