Kultur

Open Beatz Herzogenaurach Allein zehn DJs aus der renommierten DJ Mag Top 100 mit dabei / Insgesamt reisen 150 Künstler ins Fränkische

Spektakuläres Line Up zur Jubiläumsausgabe

Open Beatz, Süddeutschlands größtes elektronisches Musik-Festival, ist jedes Jahr ein Highlight der EDM- und Electro-Szene. 2019 wird es auf dem Festivalgelände in Poppenhof besonders feierlich, denn das Zehn-Jahr-Jubiläum steht an.

Vom 18. bis 21. Juli werden im fränkischen Herzogenaurauch erneut über 20 000 Fans erwartet, die das Open Beatz- Festival exzessiv zelebrieren werden.

Veranstalter lassen es krachen

Genau aus diesem Grund lassen es die Veranstalter auch im Line Up so richtig krachen. In den ersten drei Line Up-Phasen waren schon einige Leckerbissen dabei, die eindrucksvoll verdeutlichten, dass es 2019 noch pompöser wird. Jetzt steht das komplette Line Up fest, und es verspricht die spektakulärste Künstleransammlung in der Geschichte des Open Beatz-Festivals zu werden.

Allein zehn DJs aus dem aktuellen Ranking der DJ Mag Top 100 sind mit von der Partie. Das sollte sich kein EDM-, Techno-, Hardstyle- und Elektro-Fan entgehen lassen.

Neben Künstlern wie Heart und Nghtmre stößt mit Oliver Heldens die aktuelle Nummer 9 der DJ Mag Top 100 zu der hervorragenden Liste an Open Beatz-Acts dazu. Mit seinen treibenden Sets und Tracks wie „Riverside 2099“, dem UK Nr. 5-Hit „Last All Night (Koala)“ oder seinen Remixen zu „Chic – Le Freak“, One Kiss“ von Calvin Harris & Dua Lipa oder auch „Don’t Leave Me Alone“ von David Guetta und Anne-Marie wird er die Herzen der Crowd im Sturm erobern.

„Epic“ von Sandro Silva und Quintino dürfte jeder EDM-Fan kennen. Der Track gründete 2011 quasi eigenhändig das „Bigroom House“-Genre.

Jetzt begrüßen die Verantwortlichen mit Quintino die Nummer 25 der DJ Mag Top 100 in Herzogenaurach.

Für diejenigen, die es etwas härter mögen, konnten einige Top-Stars der Hardstyle Szene verpflichtet werden. Ein besonderes Highlight wird mit Sicherheit der Auftritt von Hardcore-Ikone Angerfist, der es auf den 29 Platz der erfolgreichsten DJs 2018 geschafft hat.

Die beiden niederländischen DJs Marlon Flohr und Ralph van Hilst, besser bekannt als Bassjackers werden der Menge vor der Mainstage ordentlich einheizen.

Mit ihrer Musik bewegen sie sich irgendwo zwischen Big Room, Progressive House und Future Bass und haben sich damit auf Platz 30 in der aktuellen DJ Mag Top 100 platziert.

Ein weiteres Highlight gibt es mit dem Paradiesvogel Salvatore Ganacci, der seine Premiere auf dem Open Beatz Festival geben wird. Sefa wird den Fans mit seinem Mix aus Frenchcore & Hardstyle die Bässe um die Ohren hauen genauso wie Ran-D mit seinem Covertrack des ultimativen Klassikers „Zombie“ von The Cranberries. Auch für die Lake Stage wurden viele neue Acts verpflichtet. Neben den bereits bestätigten Aka Aka, Felix Kröcher, Format B stoßen Künstler wie Kerstin Eden, Moonbootica sowie Tube & Berger dazu.