Kultur

Jazz im Quadrat Pulse Project gewinnen Abstimmung

Stilfusion mit Klängen aus dem Orient

Archivartikel

Eine Mischung aus Weltmusik, Rock und Jazz prägt das nächste Konzert der Musikreihe „Jazz im Quadrat – Hautnah Entdeckungen“, die diese Zeitung mit dem Mannheimer Musikclub Ella & Louis veranstaltet. Am Freitag, 1. Februar, um 20 Uhr spielt die Band Pulse Project im Keller des Mannheimer Rosengartens.

Das Ensemble, dessen Musik Mannheim als multikulturelle Metropole widerspiegelt, gewann die Abstimmung im Morgenweb, dem Internet-Auftritt dieser Zeitung. Die Kapelle 17 belegte Platz zwei, das Patuá Trio kam auf Rang drei.

Bandgründer aus Syrien geflüchtet

Gegründet wurde das Pulse Project von zwei Musikern, die aus Syrien nach Deutschland geflüchtet sind. Hesham Hamra, der die arabische Laute Oud spielt, absolviert ein Weltmusik-Studium an der Mannheimer Popakademie. Yazan Alsabbagh studiert klassische Klarinette in Berlin. Vor zwei Jahren trafen beide bei einem Konzert an der Popakademie auf Andre Haaf (Tasteninstrumente), Julius Imhäuser (Gitarre), Simon Zauels (Bass) und Santino Scavelli (Schlagzeug) – das Pulse Project war geboren. „Von Anfang an verband uns die Idee, verschiedene Kulturen zusammenzubringen“, erzählt Simon Zauels im Telefongespräch mit dieser Zeitung.

Zunächst sei es nicht einfach gewesen, sich als Mitteleuropäer auf die „krummen Rhythmen“ und „ungeraden Takte“ einzulassen, berichtet er. Aber inzwischen präsentiert sich das Pulse Project als Einheit, das mit packenden Gitarren-Riffs, brodelnden Funk-Harmonien und reizvoll verschnörkelten orientalischen Melodien begeistert. gespi

Zum Thema