Kultur

Pop Jeannette Friedrich und Darius Merstein-MacLeod

Stimmiger Duettgesang

Archivartikel

Duette haben häufig die Gabe, Emotionen besonders gut zu transportieren. Vor allem, wenn die Sänger miteinander so prächtig harmonieren, wie Jeannette Friedrich und Darius Merstein-MacLeod. Bei ihrem Konzert in der Martinskirche haben die Sänger am Sonntag das Publikum mit ihren Stimmen tief berührt. Bei der Benefiz-Veranstaltung vom Capitol Mannheim kommen 20 Prozent des Eintritts dem Verein GlücksPaten zugute, der sozial schwache Familien unterstützt.

Wenn Friedrich und Merstein-MacLeod gemeinsam auftreten, spürt man: Hier stimmt die Chemie. Die kraftvolle Röhre der Sängerin bildet mit dem warmen Gesang ihres männlichen Counterparts eine wunderbare Symbiose. Begleitet von Joe Völker am Klavier kreieren die Künstler eine gelungene Klangkulisse in dem Gotteshaus der Evangelischen Martinsgemeinde Rheinau-Süd. Auch zwischen den Stücken ist Harmonie da: Beide necken sich liebevoll und bringen die rund 100 Zuschauer zum Lachen und Schmunzeln. Mal singen die beiden im Duett, dann präsentiert jeder ein Solo.

Großes musikalisches Repertoire

Das musikalische Repertoire spannt den Bogen von sakralem Liedgut über Soundtracks zu Musicalhits. Aus Andrew Lloyd Webbers Musical „Jesus Christ Superstar“ stammt das ruhige Stück „Could we start again please“, welches Friedrich und Merstein-MacLeod als Duett zum Besten geben. Zudem überzeugt Friedrich als Solistin mit „Wie soll ich ihn nur lieben?“. Viel Gefühl zeigt Merstein-McLeod bei „Calling you“ aus dem Film „Out of Rosenheim“. Mit dem ABBA-Hit „Thank you for the Music“ sorgen sie zum Schluss noch mal für ausgelassene Stimmung. Für die Zugabe „Save you“ holen sie Capitol-Geschäftsführer Thorsten Riehle auf die Bühne und erhalten viel Beifall.