Kultur

Gedenktag Marcel Reich-Ranicki (1920-2013) wäre 100 Jahre alt geworden / Aus dem Warschauer Ghetto zum verehrten Hauptdarsteller im deutschen Kulturbetrieb

Streitbare Kritiker-Ikone – und Entertainer

Archivartikel

Die wild gestikulierenden Hände, das leichte Lispeln und die etwas krächzende, aber durchdringende Stimme waren neben enormer Expertise seine Markenzeichen. In der Literaturszene wurde Marcel Reich-Ranicki verehrt – und war wegen seines mitunter scharfen Urteils gefürchtet. „Die Klarheit ist die Höflichkeit des Kritikers, die Deutlichkeit seine Pflicht und Aufgabe“, erklärte er einmal. Dabei

...

Sie sehen 13% der insgesamt 3281 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse!

Jetzt einfach anmelden und 5 Artikel pro Monat kostenlos lesen!

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00
Zum Thema