Kultur

Documenta

Suche nach einer neuen Struktur

Sabine Schormann (Bild) hat ihr Amt als Generaldirektorin der gemeinnützigen Documenta und Museum Fridericianum GmbH angetreten. „Was wir nun angehen ist, der Documenta ein neues strukturelles Rückgrat zu geben“, sagte die 56-Jährige bei ihrem ersten öffentlichen Auftritt in der neuen Position in Kassel. Die renommierte Weltkunstschau war zuletzt in die Schlagzeilen geraten, weil sie im vergangenen Jahr mit einem Defizit von 5,4 Millionen Euro abgeschlossen hatte. Schormanns Vorgängerin Annette Kulenkampff war deshalb zurückgetreten. Die nächste Kunstschau findet im Jahr 2022 in Kassel statt. dpa (Bild: dpa)