Kultur

Techno-Festival Time Warp abgesagt

Archivartikel

„Es ist heftig, das trifft uns hart“ – mehr konnte er zunächst nicht sagen: Am Donnerstagnachmittag erfuhr Robin Ebinger, Veranstalter der Time Warp, durch eine Verfügung der Stadt Mannheim, dass das am 4. April in der Maimarkthalle geplante Technofestival wegen des Virus nicht stattfinden darf. Die Time Warp, 1994 in Ludwigshafen gegründet und seit 2000 in Mannheim ausgerichtet, gilt als Deutschlands renommiertestes Indoor-Techno-Festival. Es ist stets ausverkauft. Auch für dieses Jahr waren schon mehr als 20 000 Karten verkauft, wobei erfahrungsgemäß die Hälfte der Gäste aus dem Ausland – meist aus etwa 70 Nationen – kommt.

„Wir informieren alle Ticketinhaber in den nächsten Tagen, die Situation ist noch zu unklar“, bat Ebinger um Verständnis. Ein Nachholtermin sei wohl nicht möglich, da die mehr als 40 internationalen Künstler, die dort auflegen, nicht leicht unter einen Hut zu bringen sind. „Wir arbeiten mit etwa 20 Leuten ein Jahr dafür“, so Ebinger. Nun brechen alle Einnahmen weg. Natürlich müssten Gesundheit und Sicherheit an erster Stelle stehen, aber die Absage sei „eine völlig neue und beunruhigende Situation für uns“, sicher auch für die Fans und eine „sehr verheerende und frustrierende Erfahrung“. Er hoffe, dass 2021 wieder getanzt werden kann. 

Zum Thema