Kultur

Schauspiel Mannheimer Haus wirkt bei Koproduktion mit

Theater Oliv in Stuttgart

Archivartikel

Die verheerenden Brände in Aufnahmelagern für Geflüchtete auf der griechischen Insel Lesbos haben die drängende Frage nach humanitärer Hilfe mitten im Corona-Sommer wieder auf die Agenda der deutschen Politik gebracht – auch das Mannheimer Theater Oliv beschäftigt sich in einer Koproduktion mit der deutschen Flüchtlingsgeschichte: Zusammen mit dem Theater La Lune Stuttgart und dem Straßburger Compagnie La Talon Rouge erinnert das Oliv daran, dass auch deutsche Intellektuelle einst aus Deutschland geflüchtet waren und im Exil lebten.

Briefe, Essays, Romane, Tagebucheinträge und weitere Schriften unter anderem von Thomas Mann oder Bertold Brecht dienen in „Sanary. Exil im Paradies“ als Vorlage für eine Lecture-Performance, teilten die Häuser mit. Aufgeführt wird Performance am Donnerstag, 24. September, um 20 Uhr im Stuttgarter Kulturzentrum Merlin. 

Zum Thema