Kultur

Festspiele Ludwigshafen Armin Petras zeigt Kleists "Das Erdbeben in Chili" im Theater im Pfalzbau

Tragischer Theaterrausch

Archivartikel

Um es vorwegzunehmen: Einiges nervt schlichtweg an Armin Petras "Das Erdbeben in Chili"-Inszenierung. Wirkt sie doch bisweilen wie eine allzu quirlige, überambitionierte Versuchsanordnung von theatralen Ausdruckformen und -mitteln; droht sie doch, in einem Gestöber aus Text-Deklamation, Tanz, sportlicher Akrobatik, Musik und Sounds zu ersticken. Auch bei den Zuschauern stößt das Gastspiel der

...
Sie sehen 13% der insgesamt 3099 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse.

Um diesen Artikel weiterzulesen, melden Sie sich bitte an oder wählen Sie eines der unten aufgeführten Angebote aus.

Einzelartikel kaufen:
Sie kennen diese Bezahlweise noch nicht?
Hier haben wir alle wichtigen Informationen für Sie.
Unbegrenzt lesen:
Digital-Abo
Das Online-Abo und die Digitale Zeitung.

Jetzt den 1. Monat für nur 0,99 € lesen

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00