Kultur

Nachruf Tomasz Sta´nko im Alter von 76 Jahren gestorben

Trompeter und Jazzstar

Archivartikel

Der polnische Jazztrompeter Tomasz Sta´nko ist tot. Das teilten seine Familie und der polnische Jazzverband PSJ gestern mit. Sta´nko wurde 76 Jahre alt. Er gehörte seit den 1960er Jahren zu den bedeutendsten Vertretern der Jazz-Avantgarde seines Landes. „Er war ein weltberühmter Jazztrompeter, Komponist, Bandleader und Mentor für viele junge Musiker“, so erinnerte der Verband PSJ auf seiner Facebook-Seite an Sta´nko. Er sei „nach schweren Krankheit in Warschau gestorben“.

Der 1942 im südpolnischen Rzeszów geborene Trompeter und Komponist gilt als prominenter Vertreter der europäischen Antwort auf den US-amerikanischen Free Jazz. Er nahm etwa 40 Alben auf. Ikonen des Jazz wie Miles Davis und Chet Baker prägten früh Sta´nkos Stil. Später übten Musiker wie Ornette Coleman oder Don Cherry starken Einfluss auf Sta´nko aus, der sich zunehmend in der absoluten Freiheit des Free Form Jazz bewegte. Sein erster weltweiter Erfolg war das vom Label ECM vertriebene Album „Litania“. Sta´nko letztes Album „December Avenue“ erschien 2017.