Kultur

Klassik Zeitreise mit dem Geiger Anton Steck

Über die Landstraße

Archivartikel

Nicht allein mit seinem langen, leicht zerzausten Haar sieht Anton Steck ein wenig wie der Teufelsgeiger Paganini aus. Aber die Zeitmaschine rast beim Mozartfest in Schwetzingen noch ein paar Jahre weiter rückwärts: in die goldene Epoche der Musikgeschichte, die man später „Wiener Klassik“ nannte – was selbst ihre größten Komponisten damals noch nicht wissen konnten. Anton Steck, bekannt

...

Sie sehen 25% der insgesamt 1617 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse!

Jetzt einfach anmelden und 5 Artikel pro Monat kostenlos lesen!

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00
Zum Thema