Kultur

Adelante „Nicht auszumalende Landschaften“ thematisiert auf dem Heidelberger Festival Missbrauch von Mädchen in Südamerika / Werk basiert auf realen Berichten

Überwältigendes Plädoyer gegen sexuelle Gewalt

Sie kommen „aus einem Land mit vielen Vorurteilen und wenig Freiheiten“, erfahren wir zu Beginn dieser veritablen Theatersensation: „Paisajes para no colorear“ („Nicht auszumalende Landschaften“) heißt das Gastspiel beim Heidelberger Adelante-Festival, eine Produktion des chilenischen Teatro La Re-Sentida in der Regie von Marco Layera, die auf Berichten und Gedanken von mehr als 100

...

Sie sehen 16% der insgesamt 2499 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse!

Jetzt einfach anmelden und 5 Artikel pro Monat kostenlos lesen!

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00
Zum Thema