Kultur

Pop Mike Singer verzaubert 900 Gäste im Capitol

Umjubeltes Konzert

Archivartikel

Mike Singer ist die perfekte Mischung aus tätowiertem Bad Boy und Schwiegermamas Liebling: Süß genug, um Teenie-Mädchen zu verzaubern und dabei so charmant, dass Eltern ihre Töchter gern aufs Konzert begleiten. Doch den 19-Jährigen auf Äußerlichkeiten zu reduzieren, würde ihm nicht gerecht werden. Denn auf seinen Konzerten serviert der Popstar einen Ohrwurm nach dem anderen und sorgt für ausgelassene Stimmung. Im Rahmen seiner Trip-Tour hat Singer am Dienstag im Capitol gastiert und die knapp 900 Besucher zum Ausflippen gebracht.

„Wir wollen Mike“, singt die Menge im Chor, bevor der Jungstar, von Salsa-Rhythmen begleitet, mit „Trip“ den Abend eröffnet. Lautes Kreischen und Jubeln quittieren das rasante Opening, als der Vorhang aufgezogen wird. Sportlich gekleidet, mit Sneakers und Cap, liefert er eine Show voller Emotionen. Seine warme Stimme, gepaart mit eingängigen Melodien sowie fetzigen Beats und unbestritten tiefgründigen Texten erobert er die Herzen des überwiegend jungen Publikums im Sturm. Dazu tanzt er voller Dynamik. Begleitet wird Singer von einer Liveband sowie DJ Phil.

Romantische Momente

Der Midtempo-Song „Vergessen wie du heißt“ besticht durch Hip-Hop-Elemente und „Stage“ erzählt von seinem Leben als Künstler. Seine rockige Seite präsentiert der junge Mann mit dem Lied „Durch die Nacht“. Romantisch wird’s bei „Air Force One“, für das sich das Energiebündel einen Moment lang sogar auf einen Hocker niederlässt und einen Gang zurückfährt. Dafür lässt er es mit dem Sommerhit „Bonbon“ wieder krachen und bringt für wenige Minuten die warme Jahreszeit zurück. Nicht fehlen dürfen seine Single „Karma“ und der Dance-Hit „Ulala“. Bei dem R’n’B-Cover „Bella Ciao“ singt er gar auf Englisch.

Singer bringt zwei Zugaben: Die Uptempo-Nummer „Deja Vu“ und „Ohne dich“, ein Cover des Münchner Freiheit-Hits. Schließlich regnet es rote Konfetti-Herzen und der Teenie-Schwarm verabschiedet sich unter viel Beifall. „Ich hoffe es hat euch gefallen, ich liebe euch.“

Zum Thema