Kultur

Performance Künstlerprojekt beim Kunstverein Ludwigshafen

Unstumm als globales Netzwerk

Archivartikel

Vor einem Jahr waren sie in Malaysia und Wiesbaden, im Februar waren sie in Kolumbien, Anfang des Monats in Taiwan und am heutigen Freitag kommen sie auch nach Ludwigshafen: Unstumm ist ein erdumspannendes Künstlerprojekt, das nur aus wenigen (wechselnden) Akteuren besteht, aber sicherlich folgenreiche Kontakte knüpft. Sinn der Sache ist ein interkultureller Austausch mit Texten, Musik, Bildern und medialen Arbeiten, bei dem „unterschiedliche Heimaten miteinander in Diskurs“ kommen sollen. Die Goethe-Institute der jeweiligen Gastländer unterstützen dabei.

Medienkunst trifft Musik

Das Projekt, initiiert unter anderen von Medienkünstlerin Claudia Schmitz und Gitarristin Nicola L. Hein, besteht seit 2015 und stellt sich im Rahmen des Kultursommers Rheinland-Pfalz am Freitag, 26. Juli, 20 Uhr, im Ludwigshafener Kunstverein vor. Dabei handelt es sich um das Rückspiel aus Malaysia mit jeweils drei Künstlern aus Kuala Lumpur (Siew Wai-Kok, Gesang, Fairuz Sulaiman, Video, und Yong Yandsen, Tenor Saxophon) und den drei Deutschen Nicola Hein, Claudia Schmitz und Trompeter Axel Dörner. Einen Tag später ist das Sextett im Mainzer Kunstverein Eisenturm, und im Oktober ist Schweden an der Reihe. Jedes Mal wird die Performance unterschiedlich gestaltet, weil der Aufführungsraum „als Projektions- und Klangkörper“ mit einbezogen wird. hey

Zum Thema