Kultur

Schauspiel „Klassisches“ als Open-Air im Taeter-Theater

Verstörende Innenschau

Archivartikel

Wolfgang Graczol freut sich, dass nach vier Monaten Corona-Zwangspause wieder gespielt wird. Natürlich nur unter Einhaltung der Auflagen. Das Publikum, treue Freundinnen und Freunde das Taeter-Theaters zuhauf, sitzen im Freien, während die Rampe als Spielfläche dient. „Klassisches“ von Goethe, Kafka und Lessing ist im Angebot, alles gut gemacht und gut gespielt, doch am meisten beeindruckt hat

...

Sie sehen 20% der insgesamt 2036 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse!

Jetzt einfach anmelden und 5 Artikel pro Monat kostenlos lesen!

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00
Zum Thema