Kultur

Kunst „Hendrickje Stoffels“ im Frankfurter Städel steht im Verdacht, eine Fälschung zu sein / Museum zögert bei der Wahrheitsfindung

Verzückende Kopien

„Was mit den Rembrandts geschah, weißt du ja selbst“, schrieb Eleonora von Mendelssohn 1948 an den Kunsthändler Christoph Bernoulli, „nicht einmal Justi hat es damals gemerkt, als ich ihm im roten Zimmer die Kopien zeigte. Sie hingen dort, wo die Originale gehangen hatten, und er stand in Verzückung davor. Niemand kann mir einreden, dass das, was Justi nicht gemerkt hat, diese Kaffern von

...

Sie sehen 8% der insgesamt 5390 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse!

Jetzt einfach anmelden und 5 Artikel pro Monat kostenlos lesen!

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00
Zum Thema