Kultur

Pop Daniel Stelter macht auf seinem Album „Begegnung“ den Titel zum Programm – mit Gastspielen von Manu Katché oder Xavier Naidoo

Virtuos über Stilgrenzen hinweg

Archivartikel

Wer mit Solo-Platten expressiver Saiten-Artisten an der Gitarre aufgewachsen ist, wird über Daniel Stelter staunen. Der 43-Jährige ist alles andere als ein Joe Satriani oder Yngwie Malmsteen. Heimlich, erstaunlich still und leise hat sich der jungenhaft wirkende 43-Jährige in die erste Garde der deutschen Bediener-Gitarristen gespielt. Seinen Stellenwert unterstreicht allein schon die

...

Sie sehen 12% der insgesamt 3303 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse!

Jetzt einfach anmelden und 5 Artikel pro Monat kostenlos lesen!

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00
Zum Thema