Kultur

Musical Tour-Auftakt mit Klassikern deutscher Kinderlieder von Rolf Zuckowski in Landshut gefeiert

Vom Trubel einer „Weihnachtsbäckerei“

Vorfreude auf die Adventszeit hat das Ensemble des Musicals „Die Weihnachtsbäckerei“ in Landshut verbreitet. In der niederbayerischen Stadt fand am Mittwoch der Tourauftakt statt – ein ebenso fröhlicher wie besinnlicher Abend im Beisein des Liedermachers Rolf Zuckowski. Im vergangenen Jahr hat das Musical in Hamburg Premiere gefeiert – in diesem Jahr ist es nun in mehreren Städten zu sehen.

Publikum singt lauthals mit

Viele von Zuckowskis Hits zählen heute zu den Klassikern deutscher Kinderlieder und so sangen auch die Mädchen und Jungen im Premierenpublikum immer wieder lautstark mit. Die Geschichte dreht sich um die turbulente Vorweihnachtszeit im Haus der Geschwister Jonas, Paul und Emily, die ohne ihre Eltern Weihnachtsplätzchen backen wollen. Mama und Papa sind nämlich unterwegs eingeschneit und kommen zu spät nach Hause, um Opas Lieblingskekse rechtzeitig backen zu können.

Bis zum Schluss bleibt es für die kleinen und großen Zuschauer spannend – Regisseurin Carolin Spieß und Arrangeur Martin Lingnau erzählen die Geschichte rund um die „Weihnachtsbäckerei“ humorvoll und kurzweilig. Vor der Kulisse einer adventlich geschmückten Küche singen die Darsteller bekannte Lieder Zuckowskis, aber auch volkstümliche Weihnachtslieder wie „Schneeflöckchen, Weißröckchen“.

Immer wieder bezieht das Ensemble die Kinder im Publikum mit in das Stück ein. Sie geben den Hinweis auf das Rezept.

Das Musical ist in 22 Städten zu sehen, in der Region am 10. Dezember 2019 im  Mannheimer Rosengartenund am 11. Dezember 2019 in der Frankfurter Jahrhunderthalle.

Zum Thema