Kultur

Klassik Asli Kiliç spielt im Waldeck-Saal Skrjabin

Von Chopin geträumt

Archivartikel

Wenn die Nebel dichter und die Tage kürzer werden, ist es Zeit: für die Klavierstücke Chopins. Und keine blicken tiefer in das Seelenleben des Romantikers als die Nocturnes, die mehr als einen Hauch von Schwermut in sich tragen. Asli Kiliç hat sich für ihr Solorecital im Florian-Waldeck-Saal der Mannheimer Reiss-Engelhorn-Museen die zwei Stücke Opus 62 ausgesucht. In diesen Spätwerken sind

...
Sie sehen 21% der insgesamt 1969 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse.

Um diesen Artikel weiterzulesen, melden Sie sich bitte an oder wählen Sie eines der unten aufgeführten Angebote aus.

Einzelartikel kaufen:
Sie kennen diese Bezahlweise noch nicht?
Hier haben wir alle wichtigen Informationen für Sie.
Unbegrenzt lesen:
Digital-Abo
Das Online-Abo und die Digitale Zeitung.

Jetzt den 1. Monat für nur 0,99 € lesen

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00