Kultur

Auszeichnung Tamara Lukasheva gewinnt als Solistin und mit ihrem Quartett den Neuen Deutschen Jazzpreis / Nicolai Pfisterers "Mannheim tanzt" beste Komposition

Von der Folk-Fee zur faszinierenden Furie

Archivartikel

Tamara Lukasheva ist die große Siegerin beim Neuen Deutschen Jazzpreis, der in Mannheim als eine Art Kölner Stadtmeisterschaft stattfand: Die ukrainische Sängerin gewann mit ihrem in der Domstadt formierten Quartett nicht nur die Zuschauerabstimmung über den mit 10 000 Euro dotierten Bandpreis, sie wurde vom Publikum auch zur besten Solistin des hochklassig besetzten Wettbewerbs in der Alten

...

Sie sehen 12% der insgesamt 3570 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse!

Jetzt einfach anmelden und 5 Artikel pro Monat kostenlos lesen!

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00
Zum Thema