Kultur

Roman Ferrantes frühes Werk „Tage des Verlassenwerdens“

Wahnsinn mit Licht am Tunnelende

Archivartikel

Die früheren Bücher der italienischen Schriftstellerin, die unter dem Namen Elena Ferrante in aller Welt Furore machte mit ihrer Neapolitanischen Saga, werden nach und nach neu aufgelegt. In „Tage des Verlassenwerdens“ aus dem Jahr 2002 (Deutsch 2003) ist bereits ihre Wortgewalt vernehmlich und ihr untrügliches Gespür für Ausnahmezustände.

„An einem Nachmittag im April verkündete mir

...

Sie sehen 14% der insgesamt 2809 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse!

Jetzt einfach anmelden und 5 Artikel pro Monat kostenlos lesen!

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00
Zum Thema