Kultur

Pop Gebürtiger Mannheimer veröffentlicht zweites Album

Wandel des jungen Schlagerstars

Vier Jahre nach seinem Solodebüt hat der Schlagersänger Julian David ein neues Album veröffentlicht. Über die Zeit zwischen seinem letzten und dem neuen Album sagt der gebürtige Mannheimer heute, er sei als „Künstler wie als Mensch“ gefordert gewesen. Zwar sei er mit der Band Voxxclub und seiner ersten Soloplatte „ganz oben“ gewesen. Danach aber sei er „durchs Feuer“ gegangen: „Ich habe oft an mir gezweifelt“, sagt er. Auch daher ist auf der neuen Platte „Ohne Limit“ ein veränderter Julian David zu erkennen.

Musikalisch wie auch optisch wirkt er elegant statt ausgefallen. Zu seinem Imagewandel sagt Julian David, er habe verstanden, „dass es um Menschen geht, die sich mit meiner Musik identifizieren wollen. Nicht mit einer Kunstfigur.“ Seiner neuesten Platte liegt allerdings eine weitere CD bei – mit Songs seines ersten Albums „Süchtig nach dir“. Julian David vermutet, dass viele Fans sich – unter anderem wegen seines extrovertierten Auftretens – nicht an diese Songs gewagt hätten. So möchte er gleichzeitig zeigen „dass ein Künstler unterschiedliche Phasen in seiner Karriere erlebt“, berichtet er.

Familie als Stütze

Freunde, Management und Familie entpuppten sich in für ihn komplizierten Zeiten als Stütze, erzählt David. Der ausgebildete Sänger hat auch das in seinem neuen Album verarbeitet. Deutlich wird das unter anderem bei dem Song, den er mit seinem Bruder Marco singt, um ihm für seine Unterstützung in diesen Momenten zu danken. Die beiden harmonieren musikalisch überraschend gut. Herausgekommen ist bei Julian Davids neuestem Projekt eine Schlagerplatte, die Lust auf Tanzen und auf Feiern macht. Motivierend, positiv und stets nach vorne gerichtet sind Text und Sound. Mit anderem Look, sportlich und modern, und musikalisch purer und energetischer, geht er die Sache an.

Das Album ist eine persönliche Entdeckungsreise: Denn gerade die schnellen Beats, die elektronischen Sounds und die rhythmische Klangkulisse stehen Julian David gut. Besonders in schnellen Takten geht seine Stimme auf. Er singt über Liebe und Zweisamkeit – über die daraus erwachsende Stärke. Und das sehr authentisch. see

Zum Thema