Kultur

Comedy Michl Müller unterhält knapp 500 Gäste im Capitol

Wandelbarer Humorist

Archivartikel

Michl Müller ist unglaublich wandelbar. Er vereint Kabarett mit Comedy-Elementen und präsentiert sich als Sänger. Mit seiner Show „Müller … nicht Shakespeare!“ gastierte der fränkische Kabarettist und Musiker am Mittwoch im Capitol. Dabei hat er die knapp 500 Besucher zweieinhalb Stunden lang mit Witz und Satire unterhalten.

Müller ist auf der Suche nach Liebe, Glück und Unsterblichkeit. Vor allem Themen wie neumodische Trends und Beziehungen bilden den roten Faden des Auftritts. Da geht es um zwischenmenschliche Dramen, wie gemeinsame Besuche im Möbelladen, romantische Reisen nach Verona aber auch um Fragen, ob grüne Smoothies oder sündhaft teure Grills wirklich notwendig sind. Den Namen des Programms darf der geneigte Zuschauer wörtlich nehmen. Denn der 47-Jährige macht mehr als einmal deutlich, dass er die Balkonszene von „Romeo und Julia“ ganz anders geschrieben hätte. Shakespeare hat sogar einen Auftritt bei Müller. Als sprechender Totenkopf gibt er immer wieder sächselnd seinen Senf dazu.

Eigenwillige Choreographie

Mitunter geht es unter die Gürtellinie: Müller redet über Intimfrisuren, Schlafzimmerstudien und Körperhygiene. All das passiert mit einem Augenzwinkern, so dass das Publikum amüsiert Beifall spendet. Ob Brexit, E-Scooter oder Bundeswehr, Müller hat seine politische Meinung. Der Ausstieg der Briten sei „kein kulinarischer Verlust“, sagt er und spielt auf Bier und Fish and Chips an. Auch Politiker kriegen ihr Fett weg. Da wird die laut Kanzlerin überall einsatzfähige Ursula von der Leyen zum „Thermomix der Bundesregierung“, Kramp-Karrenbauer zum „Duschvorhang“, und den britischen Premierminister Johnson bezeichnet er als „Schwippschwager von Donald Trump“.

In seinen Liedern, die er mal im Ed-Sheeran-Stil, mal als Schlager verpackt, zeigt er Beziehungskisten, Alltagsphänomene oder Urlaub von der komischen Seite. Garniert mit einer eigenwilligen Choreographie, hat Müller die Lacher auf seiner Seite. Als Zugabe serviert er ein Medley seiner größten Hits. cap

Zum Thema