Kultur

Musiktheater Mit "Ariadne auf Naxos" verabschiedet sich Cornelius Meister als Generalmusikdirektor aus Heidelberg

Wehmut in der Garderobe

Archivartikel

Einiges an Abschiedsschmerz schwingt beim Publikum mit während dieser letzten Produktion im Heidelberger Opernzelt. Denn, Hand aufs Herz, alle - sogar die Künstler unter erschwerten Umständen - haben sich dort wohlgefühlt und "Ariadne auf Naxos" von Richard Strauss forderte eine große Ensembleanstrengung heraus, die in weiten Teilen überzeugend glückte. Auch Cornelius Meister gilt ein bisschen

...
Sie sehen 10% der insgesamt 4121 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse.

Um diesen Artikel weiterzulesen, melden Sie sich bitte an oder wählen Sie eines der unten aufgeführten Angebote aus.

Einzelartikel kaufen:
Sie kennen diese Bezahlweise noch nicht?
Hier haben wir alle wichtigen Informationen für Sie.
Unbegrenzt lesen:
Digital-Abo
Das Online-Abo und die Digitale Zeitung.

Jetzt den 1. Monat für nur 0,99 € lesen

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00