Kultur

Corona Saisonstart im Capitol mit verändertem Programm

Weniger Plätze

Archivartikel

Das Mannheimer Capitol reagiert auf die coronabedingten Distanzbestimmungen und startet mit einem veränderten Programm und verringertem Saalplan in die neue Saison. Das hat das Kulturzentrum am Montag bekanntgegeben. Einige Veranstaltungen seien mit einer reduzierten Zahl an Plätzen nicht durchzuführen, diese würden verlegt, heißt es in der Pressemitteilung. Andere Veranstaltungen gehen mit neuem Bestuhlungsplan neu in den Verkauf, hier müssten die Karten umgetauscht werden. Alle Veranstaltungen, die im Casino hätten laufen sollen, finden nun im Capitol-Saal statt.

Kurzfristige Änderungen möglich

Für die meisten Veranstaltungen müssten bereits gekaufte Karten „zwingend“ umgetauscht werden, teilt das Capitol mit. Der Grund: Im Parkett sind beispielsweise nur noch 75 Sitzplätze aufgelistet, die Emporen sind gleichfalls stark ausgedünnt. Zum Auftakt am 3. September treten die Spitzklicker auf; hier ist ein Kartentausch notwendig. Und die Deutsche Staatsphilharmonie gibt am 6. September zwei Vorstellungen um 17 und 19.30 Uhr.

Das Capitol weist darauf hin, dass es wegen der Corona-Bestimmungen auch kurzfristig zu Veränderungen im Spielplan kommen könnte. Das Publikum wird gebeten, sich tagesaktuell auf der Homepage zu informieren.mannheim.de 

Zum Thema