Kultur

Wenn Stadtmenschen aufs Land fliehen

Archivartikel

Das Beil knallt auf den Holzstumpf, das kopflose Federvieh zuckt noch. Während die Brandenburger „Ur-Einwohner“ Geflügel rupfen, sprechen sie über die Liebe. Philosophieren über die offenen Beziehungen junger Leute, „die keine Verpflichtungen mehr wollen“: „Früher, wenn du zusammen warst, warste zusammen. Heute geht denen das alles am Arsch vorbei.“

Drehbuchautorin und Regisseurin Lola

...

Sie sehen 9% der insgesamt 4472 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse!

Jetzt einfach anmelden und 5 Artikel pro Monat kostenlos lesen!

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00