Kultur

Film Heidelberger Karlstorkino mit Programmschwerpunkt

Werke über Rassismus

Archivartikel

Das Kino im Heidelberger Karlstorbahnhof zeigt in seinem Septemberprogramm als Themenschwerpunkt Filme, die sich mit Rassismus in den USA beschäftigen. Gezeigt werden Spike Lees „Do the Right Thing“ (20. und 24.9.), Alan Parkers „Mississippi Burning“ ( 9. und 17.9.), Raoul Pecks „I Am Not Your Negro“ (6. und 20.9.), Ryan Cooglers „Fruitvale Station“ ( 9. und 17.9.) sowie Melina Matsoukas’ „Queen & Slim“ (6. und 24.9.). Sie alle zeigen, dass sich die USA in Sachen ethnischer Gleichberechtigung in den vergangenen Jahrzehnten nicht viel weiterentwickelt haben.

Eine Reihe zum Hölderlin-Jahr 2020 und der als Film des Monats gezeigte „Space Dogs“ (ab 25.9.) über das Leben von Moskauer Straßenhunden sind weitere Attraktionen.

Wegen Corona müssen Hygiene-, Abstands- und Desinfektionsregeln eingehalten werden. Das Tragen einer Maske und die Registrierung sind Pflicht. Empfohlen wird auch der Online-Vorverkauf unter: www.karlstorkino.de

Zum Thema