Kultur

Kunst Wolfgang Glass stellt seine eigenwilligen Arbeiten auf Papier im Institut für Deutsche Sprache in Mannheim aus

Wie früher und doch ganz anders

Archivartikel

Hier entführt einer ins Leben. Der Künstler Wolfgang Glass. Denn ohne Scheu und Scham stattet dieser seine strammbrüstigen Heldinnen mit viel Erotik aus. Neu ist das nicht. Denn gesehen haben wir solche Ladys bereits in den 1960er Jahren. Damals waren sie Pop-Art-Stars. Auch gegenwärtig, in der aktuellen Ausstellung im Institut für Deutsche Sprache (IDS) in Mannheim, tragen sie ihre kurzen

...

Sie sehen 21% der insgesamt 1935 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse!

Jetzt einfach anmelden und 5 Artikel pro Monat kostenlos lesen!

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00