Kultur

Open Air Erster Künstler bei „Musik im Park“ steht fest

Wincent Weiss in Schwetzingen

Archivartikel

Ausgezeichnet mit dem Echo, einem MTV Music Award, einem Radio Regenbogen Award und vielen Preisen mehr: Sänger und Songschreiber Wincent Weiss ist mittlerweile ganz oben angekommen, und im kommenden Sommer, am 30. Juli, ist er um 19.30 Uhr im Schlossgarten in Schwetzingen. Somit steht nun der erste Künstler für die Open Air Reihe „Musik im Park“ 2020 fest. Nach seinem Debüt-Album „Irgendwas gegen die Stille“ mit 200 000 verkauften Exemplaren hat der deutsche Popsänger am 29. März sein zweites Album „Irgendwie anders“ veröffentlicht und ist damit schon lange kein Nachwuchskünstler mehr.

Vieles hat sich verändert, seitdem Weiss im September 2016 mit seinem Song „Musik Sein“ in der deutschsprachigen Pop-Szene einschlug. Dabei lernte er auch die Schattenseiten des Erfolgs kennen. „Ich habe in den letzten zwei Jahren auch schon darüber nachgedacht, einfach hinzuwerfen und die Karriere an den Nagel zu hängen. Mir schien der Preis, den ich dafür bezahlen musste, manchmal zu hoch. Eine Liebe, die in die Brüche gegangen ist, meine Familie, die ich kaum noch gesehen habe. Beziehungen, kaum noch pflegen zu können. Da fragt man sich manchmal, ob es das alles wert ist“, erzählt der 26-Jährige auf Anfrage dieser Zeitung.

Schattenseiten des Erfolgs

Doch Weiss entschied sich glücklicherweise für die Musik und hat seine Emotionen in den Songs seines neuen Albums verarbeitet, die auch bei seinen Konzerten deutlich zu spüren sind. Auf der Bühne gilt der Sänger als einnehmend, nahbar, humorvoll, mitreißend und natürlich. Musikalisch begleitet wird Weiss bei dem Konzert von Benni Freibott an der Gitarre, Manuel Weber am Keyboard, Manfred Sauer am Bass und Florian Kettler am Schlagzeug. In den letzten Jahren, die für den Singer-Songwriter vor allem aufregend, abenteuerlich und lehrreich waren, sei auch seine Band vielmehr zur Familie geworden, sagt Weiss.

Karten für Wincent Weiss im Schlossgarten in Schwetzingen sind im exklusiven Vorverkauf von Donnerstag, 24. Oktober, 8 Uhr, bis Freitag, 25. Oktober, 9.59 Uhr, in den Geschäftsstellen dieser Zeitung und unter eventim.de erhältlich. soge

Zum Thema