Kultur

Hintergrund: GoogleBooks hat bereits Millionen von Büchern eingescannt - mit welchem Recht?

Wird Gutenbergs Erbe zerstört?

Archivartikel

Stefan M. Dettlinger

Martin Walser hat keine Lust, sich dazu zu verhalten, und auch den erhobenen Zeigefinger von Günter Grass haben wir in dieser Sache - überraschenderweise - noch nicht entdeckt. Andere aber lehnen sich auf und haben längst den sogenannten "Heidelberger Appell" gegen die Enteignung von Urheberrechten durch GoogleBooks und andere virtuelle Plattformen unterzeichnet. Es

...
Sie sehen 9% der insgesamt 4479 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse.

Um diesen Artikel weiterzulesen, melden Sie sich bitte an oder wählen Sie eines der unten aufgeführten Angebote aus.

Einzelartikel kaufen:
Sie kennen diese Bezahlweise noch nicht?
Hier haben wir alle wichtigen Informationen für Sie.
Unbegrenzt lesen:
Digital-Abo
Das Online-Abo und die Digitale Zeitung.

Jetzt den 1. Monat für nur 0,99 € lesen

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00