Kultur

Klassik: David Garrett musiziert mit der Staatsphilharmonie

Wohltuender Verzicht auf Temporekorde

Archivartikel

Waltraud Brunst

Die Musentempel der Metropolregion offenbaren derzeit, dass sich inmitten der Flut schöner, junger Geigerinnen auch ein paar männliche Exemplare der Zunft profilieren: zur Eröffnung des "Heidelberger Frühling" der formidable Renaud Capuçon und zwei Tage später im BASF-Feierabendhaus David Garrett (Bild), jener Crossover-Gilde (Netrebko, Villazon, Lang Lang) zugehörig, für

...
Sie sehen 18% der insgesamt 2239 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse!

Jetzt einfach anmelden und 5 Artikel pro Monat kostenlos lesen!

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00