Kultur

Sprache Projekt von Experten aus Mannheim

Wortschatz im Wandel

Archivartikel

Das Institut für Deutsche Sprache (IdS) macht jetzt der Allgemeinheit Ergebnisse seiner Forschung kostenlos zugänglich. Auf seiner der Internetseite www.ids-mannheim. de bietet es die Möglichkeit, sich über den Wandel des Wortschatzes in der Wochenzeitung "Die Zeit" zwischen 1953 und 2014 zu informieren. Mit der Webapplikation "Wortschatzwandel in der ,Zeit'" können Interessierte erkunden, welche Wörter, die zuvor nur selten in Gebrauch waren, in einem bestimmten Jahr neu " verwendet wurden. Umgekehrt können die Nutzer auch erfahren, wann bestimmte Wörter nicht mehr verwendet wurden.

So lässt sich zum Beispiel nachvollziehen, dass im Jahr 1985 Wörter rund um die Aids-Epidemie, wie "Aids-Kranke", "Aids-Patienten" und "Aids-Virus", aufkamen und seither von Bedeutung waren. Auch das Wort "Altersarmut" wurde in diesem Jahr erstmals wichtig und ist seitdem aus dem Sprachgebrauch in der "Zeit" nicht mehr wegzudenken. Somit können gesellschaftliche Entwicklungen und deren Auswirkungen auf den Wortschatz nachvollzogen werden. gespi