Kultur

Auszeichnung

Zehn Künstler nominiert

Archivartikel

Zehn Künstler aus dem deutschsprachigen Raum sind für den zeitgenössischen „Kunstpreis der Böttcherstraße in Bremen“ nominiert. Ihre Arbeiten seien ab Samstag bis zum 1. November in der Bremer Kunsthalle zu sehen, sagte deren Direktor, Christoph Grunenberg, am Freitag. Die mit 30 000 Euro dotierte Auszeichnung wird zum 47. Mal verliehen und zählt zu den anerkanntesten und am höchsten dotierten Auszeichnungen, die im Bereich der zeitgenössischen Kunst in Deutschland, Österreich und der Schweiz vergeben werden. Die Preisverleihung ist für den 27. Oktober geplant.

Nominiert sind Bani Abidi, Nevin Aladag, Anne Duk Hee Jordan, Henrike Naumann, Raphaela Vogel (alle Berlin), Jesse Darling (Berlin/London), Toulu Hassani (Hannover), Janine Jembere (Wien), Ulrike Müller (New York) sowie Stefan Vogel (Leipzig). Der Kunstpreis wird alle zwei Jahre ausgelobt. 

Zum Thema