Kultur

Hintergrund Der Schriftsteller Simon Strauß wird für sein Buch „Sieben Nächte“ heftig attackiert / Heute ist er Gast bei „Lesen.Hören“

Zweifelhaftes Kokettieren

Archivartikel

Rechtes Gedankengut wird Simon Strauß unterstellt, sein Debütroman „Sieben Nächte“ spiele rechten Gruppierungen in die Hände – der 29-Jährige wird im Feuilleton heiß diskutiert. Neu ist das nicht. Denn auch sein Vater Botho Strauß oder zuletzt Schriftsteller Christian Kracht waren solchen Vorwürfen ausgesetzt. Alem Grabovac von der Zeitung „Die Tageszeitung“ (taz) sieht in Strauß einen

...

Sie sehen 10% der insgesamt 4200 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse!

Jetzt einfach anmelden und 5 Artikel pro Monat kostenlos lesen!

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00
Zum Thema