Kultur

Jazz Geigerin Deng Xiao Mei spielt im Theater Heidelberg

Zwischen Ost und West

Archivartikel

Die in Mannheim lebende chinesische Geigerin Deng Xiao Mei spielt am Samstag, 25. Januar, um 19.30 Uhr im Maguerre-Saal des Theaters Heidelberg. Die Virtuosin auf der zweisaitigen Erhu-Geige tritt mit ihrem International Ensemble zur Feier des chinesischen Neujahrsfestes auf. Das Gastspiel findet zugleich aus Anlass des 10-jährigen Bestehens des Konfuzius-Institutes an der Universität Heidelberg statt.

Mit ihrem Ensemble vollzieht Deng Xiao Mei einen die Kulturen und Völker verbindenden Brückenschlag zwischen Ost und West. Mehr noch: Sie verbindet auch unterschiedlichste Genres miteinander. Klassische Musik aus Europa, jazzige Improvisationen und lateinamerikanische Rhythmen vereinen sich da mit chinesischen Volksliedern und fernöstlichen Instrumentalstücken.

Die Band der Erhu-Virtuosin ist hochkarätig. Sie spielt mit Valeria Lo Giudice (Cello), Heiko Duffner (Akustik- und E-Gitarre), Claus Kiesselbach (Vibrafon), Martin Simon (Kontrabass), Peter Hinz (Percussion) und Olaf Schönborn (Saxofon, Flöte, Bassklarinette). 

Zum Thema