Ladenburg

Ladenburg „Zahnmedizin Wieland“ unterstützt „Rettungsboxen“

1000 Euro zugunsten der Vereine gespendet

Durch die Corona-bedingte Absage des Altstadtfestes (ASF) bricht vielen Vereinen eine wichtige Einnahmequelle weg. Deshalb hat die Stadt Ladenburg mit den „ASF-Rettungsboxen“ eine Aktion gestartet, die Ausfälle mindern soll. Die seit Jahrzehnten im Zentrum ansässige Praxis „Zahnmedizin Wieland“ erklärt sich mit einer Spende in Höhe von 1000 Euro erneut solidarisch mit Einrichtungen in der Römerstadt: „Wir möchten, auch als Altstadtfestgänger, unseren Beitrag dazu leisten, die Vereinskassen aufzufüllen“, erklärt Bernd Wieland im Namen des Praxisteams, zu dem inzwischen auch sein promovierter Sohn Lars Wieland gehört. Wie Bürgermeister Stefan Schmutz und Geschäftsführer Daniel Hutwagner von der mit der Aktion betrauten Agentur „Open Minded“ mitteilten, sind rund 650 Boxen vorbestellt worden (Stand Dienstag). Bis Freitag, 31. Juli, sollten es 1000 sein, damit sich der Produktionsaufwand lohnt und teilnehmende Vereine vom Erlös profitieren können. Deshalb kommt den Initiatoren diese Spende wie gerufen. Nur fürs Spendenfoto seien Schutzmasken für einen Moment abgenommen worden, hieß es. pj

Info: www.ladenburg-haelt-zusammen.de.

Zum Thema