Ladenburg

Ladenburg Ensemble „WiederTheater“ feiert erfolgreich Musical-Premiere / Ab Freitag weitere Aufführungen

„Aber Nachts“ schwankt zwischen Romantik und Leidenschaft

Archivartikel

Lang anhaltender Beifall und Bravo-Rufe zeigten es an: Das war ein Erfolg. Die Premiere des Musicals „Aber Nachts“ traf – mal romantisch und mal leidenschaftlich wild – den Geschmack des Publikums. Es ging um Kunststudentin Julia, deren Liebe zum politischen Aktivisten Paul ebenso wie gemeinsame Ideale auf eine harte Probe gestellt werden, als ein Mäzen und mit ihm Erfolg ins Spiel kommen. Schauspieler der früheren Gruppen „Liebestöter“ (Ladenburg) und „Kunstblut“ (Sinsheim) haben sich für die Inszenierung zum Ensemble „WiederTheater“ zusammengeschlossen.

Musik live gespielt

„Wir sind sehr zufrieden“, sagt Sarah Balmert nach dem Schussbeifall strahlend. Sie ist die Regisseurin neben Marina Zorn, die zusammen mit Leonard Zorn, einem der Hauptdarsteller, die Texte geschrieben hat. Die live vorgetragene Musik und die zeitkritischen „Aber Nachts“-Songs stammen im Original von keinem geringeren als „Tex“, so der Künstlername des Berliner Singer-Songwriters und Moderators Christoph Drieschner, dessen Musik-Talkshow „TV noir“ (ZDF-Kultur) 2009 für den Grimme-Preis nominiert wurde. „Wir haben ihn angeschrieben, und er hat gesagt, dass er versucht nach Ladenburg zu kommen“, berichtet Tex-Fan Balmert. Ab Freitag, 5. Oktober, sind an den drei darauffolgenden Tagen um 20 Uhr weitere Aufführungen zu sehen.

„Das war sehr erfrischend und sau-gut gespielt, ich bin begeistert: Schön, dass so etwas nach Ladenburg kommt“, sagt Katrin Armani. Was die Ladenburger Jazzsängerin nach der Vorstellung sagte, „das kann ich nur bestätigen“, so Anne Glombitza von der Theaterinitiative Ladenburg (TiL).

Angetan von der Inszenierung

Als Vorsitzender des „Kiste“-Trägervereins und verantwortlicher „Hausherr“ zeigt sich auch Rainer Döhring angetan von der Aufführung: „Ich kann das nur wärmstens empfehlen.“ Darsteller Christoph Balmert und Nico Becherer, ein Gründungsmitglied der „Liebestöter“, kenne er seit Schultheatertagen am Carl-Benz-Gymnasium. „Sie sind uns wie viele aus ihren späteren Ensembles schon lange verbunden, und das ist etwas Besonderes, weil Gruppen selten so lange zusammenbleiben“, freut sich Döhring.

Info: Internet: www.aber-nachts.de