Ladenburg

Ladenburg Ruth Albert hat das „Café Pünktchen“ in der Hauptstraße 55 eröffnet

Alles selbst gemacht und ohne Zucker

Von Haus aus Floristin, hat Ruth Albert ein Händchen für Geschmackvolles – und Handwerkliches aller Art. Deshalb gibt es in ihrem neu eröffneten „Café Pünktchen“ in der Ladenburger Hauptstraße 55 nicht nur Selbstgemachtes strikt ohne Getreide und raffinierten Zucker.

Auch die Einrichtung zeugt von Geschick: Auf den Stühlen und Bänken aus hellem Holz, die zum Teil aus dem Recyclingkaufhaus stammen, sorgen selbstgenähte Kissen für ein gemütliches Ambiente. Die gesamte Einrichtung wirkt romantisch und leicht nostalgisch. Viele Gäste, die schon hier waren, fühlen sich an skandinavische Cafés erinnert.

„Ich bin ein kreativer Mensch und verwirkliche mir damit einen Traum“, sagt die Inhaberin. Bei ihr kommen nur saisonale und regionale Produkte vom Wochenmarkt und örtlichen Händlern auf den Teller. „Das alles hat seinen Preis“, betont Albert. Am einen Tag backt sie eine Blaubeer-Cremeschnitte und eine Zitronen-Frischkäsetorte. Am nächsten Tag Früchte-Tarte mit Schokomousse. „Je nachdem, wie ich Zeit und worauf ich Lust habe“, sagt Albert.

Neben Kaffee, Eiskaffee und zwei Teesorten ist zurzeit Rhabarbersaft sehr begehrt. Die hausgemachte Limonade auf Basis eines fruchtigen Kräutertees mit marokkanischer Minze und Zitronensaft ist ebenso ein Hit.

„Schlotzi“ am Stiel

Es gibt auch ein Eis am Stiel namens „Schlotzi“. Geplant ist noch ein kleines Frühstück. Hierbei gilt dann wie bei allen „Pünktchen“-Produkten: alles glutenfrei und mit einem „völlig natürlichen Zuckeraustauschstoff“, so Albert. Das denkmalgeschützte Gebäude, dessen malerische Fachwerkfassade die Jahreszahl 1689 ziert, beherbergte zuvor ein Versicherungsbüro. Der Technische Ausschuss des Gemeinderats hatte im Januar dieses Jahres grünes Licht für eine Umnutzung der Räume gegeben. pj